Vereinskonferenz in Würzburg

Liebe Schachfreunde,

die Deutsche Schachjugend (DSJ) lädt zusammen mit der Bayerischen Schachjugend (BSJ) alle interessierten Schachvereine herzlich zu einer Vereinskonferenz am Samstag, 11. Mai 2019 von 10 bis 17 Uhr in Würzburg ein.
Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Arbeit in den Vereinen besser zu unterstützen. Die Vereinskonferenz richtet sich an Vereine, die neue Impulse für ihre Arbeit im Erwachsenen-oder Jugendbereich erhalten möchten oder sich sogar einen Einstieg in die Jugendarbeit vorstellen können.

Anschreiben Vereinskonferenz Würzburg
Ausschreibung Vereinskonferenz Würzburg

10. Jugendrapid im Schweinfurter Pfarrzentrum St. Kilian

Das Rapidturnier der Unterfränkischen Schachjugend fand am Samstag, den 30. März 2019 zum zehnten Mal in Schweinfurt statt. Sportreferent Jürgen Montag durfte dieses Mal 137 Kinder und Jugendliche begrüßen und bedankte sich beim Ausrichter für die langjährige Jugendarbeit und die Organisation.
Zum fünften Mal wurde dieses Turnier (Schirmherr Oberbürgermeister Sebastian Remelé) auch in die Jugendrapid-Serie der Bayerischen Schachjugend aufgenommen! Es nahmen wieder Kinder und Jugendliche aus dem gesamten fränkischen Raum teil; einzelne Starter kamen aus München, Hessen und erstmals aus Sachsen.
Das größte Kontingent stellte mit 18 Spielern der ausrichtende Schachklub Schweinfurt 2000. Auch die 12 Teilnehmer aus Kulmbach beeindruckten. Mit drei Pokalerfolgen holten dieses Mal Kulmbach und Eggerbachtal die meisten Pokale!
Gesamter Bericht
Fotos von Rapidturnier
Ergebnisse

Unterfränkische Mannschaftsmeisterschaften U14/U16/U20

Gespielt wird in den Altersklassen U20 (1999 und jünger), U16 (2003 und jünger) und U14 (2005 und jünger). Der Sieger qualifiziert sich für die bayerische Vorrunde (U14/U16) bzw. die Landesliga Nord 2019/20 (U20).

In einer ersten Anmelderunde können sich interessierte Vereine als Ausrichter einer Altersklasse mit einem Termin ihrer Wahl (Einschränkung: Meldeschluss Bayern 19.5.2019) beim Spielleiter spielleiter@jugend.ufra-schach.de bewerben. Vorgeschlagener Rundenbeginn 10:00/15:00 (Halbfinale/Finale; Bedenkzeit 90 min/40 Züge + 30min/Rest; Wartezeit 30 min (Aufhebung der FIDE-Regeln); DWZ-Wertung)

Die jeweils erste Anmeldung erhält den Zuschlag, mit der Einschränkung, dass U14, U16 und U20 nach Möglichkeit zeitlich getrennt und räumlich im Bezirk verteilt ausgetragen werden.

Sobald Ort und Termin der Austragung feststehen (angestrebt: 24.3.2019), werden die weiteren (maximal 3) Startplätze wiederum nach zeitlichem Eingang der Anmeldungen vergeben. Anmeldungen nach dem 31.3.2019 werden nicht mehr berücksichtigt.

Eine vollständige Anmeldung beinhaltet insbesondere eine Spielermeldeliste in verbindlicher Reihenfolge.

USJ-TO 2.6

Jede Mannschaft besteht aus vier Jugendlichen der jeweiligen Altersklassen und beliebig vielen Ersatzspielern. Die Mannschaftsaufstellung ist grundsätzlich vor Turnierbeginn abzugeben. Nach der Abgabe kann sie nicht mehr geändert werden. Sie muss enthalten:

Name, Geburtsdatum, Vereins-Meldenummer, DWZ-Zahl

Nachmeldungen sind nur als Ersatzspieler erlaubt, die dann als höhere Brettnummern gemeldet werden können. Der zuständige Spielleiter kann Mannschaftsmeldungen zurückweisen, wenn nachrangige Bretter um mehr als 200 DWZ-Punkte besser oder die Bretter 1 und 2 nicht aus dem Kreis der drei DWZ-Stärksten sind, ohne dass dies begründet ist. Sofern nichts anderes festgelegt ist, dürfen die von einem Verein in der Mannschaftsaufstellung eingesetzten Spieler(innen) in der laufenden Saison für keinen anderen als den einsetzenden Verein spielberechtigt sein. Spieler einer Mannschaft können nur in der gemeldeten Reihenfolge eingesetzt werden. Fällt ein Spieler aus, so rücken alle anderen Spieler – einschließlich Ersatzspieler – in der gemeldeten Reihenfolge nach. Ein Spieler wird genullt, wenn an einem Brett vor ihm ein Spieler mit einer größeren Meldenummer eingesetzt wird. Sofern anstelle des genullten Spielers kein anderer spielberechtigter Spieler entsprechend den Erfordernissen von 2.5 benannt werden kann, werden auch die folgenden Bretter genullt. Der erstgenannte Verein hat Heimrecht und führt an Brett 1 und 4 die schwarzen und entsprechend an Brett 2 und 3 die weißen Steine. (Abweichung!)

Über das Weiterkommen entscheidet bei Unentschieden die Berliner Wertung, anschließend ein Stichkampf (Blitzentscheid mit vertauschten Farben).

Einladung zum 9. „Alzenau spielt Schach“ am 22.03.2019

Gerne laden die Königsspringer Alzenau erneut zu ihrem 9. ASS in den Domidionsaal der „Alten Post“ in der Burgstrasse 9 nach Alzenau ein.

Das Turnier ist wie bisher für alle geeignet, die Spaß am königlichen Spiel haben, sei es als Vereins-, Hobby- oder Freizeitspieler, für Spieler jeden Alters!

Wiederum spielen wir in etwa gleich starken 6-er Gruppen unter dem Motto „Jeder gegen Jeden“! Und hier die Details oder jetzt gleich zur einfachen Anmeldung via Internet, die wir bevorzugen.

Wir Königsspringer freuen uns auf einen schönen Schachabend zusammen mit unseren Gästen!

Ergebnisse und Bericht vom Rapidturnier in Alzenau

Ergebnisse vom Rapidturnier in Alzenau am 23.02.2019

Gelungener Start in die ufr. Rapidsaison 2019 in Alzenau

Mit gut besetzten, starken 7 Wettkampfgruppen gab es am Samstag, den 23.Februar, viele spannende und abwechslungsreiche Partien der Schachjugend mit zu erleben. Dank an Alle, die so aktiv mitgemacht haben!

In der U8 starten 19 Aktive. Mit 7 aus 7 Punkten gewinnt Alexis Buchinger von den SF Neuberg vor Jan Baier (SC Nidderau) mit 6 aus 7 auf Platz 2 und Florentin Schachwab (AB-Schweinheim) mit 5 aus 7 Punkten auf Rang 3. Die beste Nachwuchsspielerin wird Ann Englert (TV-Großostheim) mit 4 aus 7 auf Rang 7.

In der U10 messen sich 31 Teilnehmer. Lysander Schwab (AB-Scheinheim) holt sich den 1 Platz vor dem punktgleichen Lars Pessotschinski (Makkabi Frankfurt) aufgrund besserer Buchholzwertung. Platz 3 erreicht Nicolas Ackermann (Sfr.Kelkheim) mit 5 aus 7. Beste Nachwuchsspielerin wird Franziska Wambach mit 3,5 aus 7.

In der Gruppe der U12 (29 Teilnehmer) erreicht die DWZ bereits fast 1260 Punkte. Sieger wird Jason Kaiser (SF Neuberg) mit 6 aus 7. Mit 5,5 aus 7 wird Florin Werner (VSG 1880 Offenbach) aufgrund besserem Buchholz Zweiter vor Paul Dittrich (SC Prichsenstadt). Lin Englert wird 4. mit 5 aus 7.

In der stark besetzten U14 (Teilnehmer) mit Wertungszahlen von teilweise über 1600 Punkten siegt Rosalie Werner (VSG 1880 Offenbach) ungeschlagen mit 7 aus 7 vor Alexander Lorenz (SV Bergwinkel) mit 6 von 7 und Philipp Eckoff (SC Prichsenstadt) mit 4,5 aus 7.

In der auch recht stark besetzten U16 (DWZ in der Spanne bis fast 2000) wird Jon Englert (TV Großostheim) Sieger mit 6,5 aus 7 vor dem 2.Platzierten Jannik Eurich (5 aus 7) vom SK Langen und Nina Kunisch auf Rang 3 (TV-Großostheim) mit 4,5 aus 7.

Bei 10 Teilnehmern in der U18 wird Iliev Mustafa Batuhan ( SV Königsspringer Großauheim) Erster mit 6 aus 7 vor Florian Karl mit 5,5 aus 7 und dem Dritten Jonas Renk mit 5-7 beide vom SK Langen.

Auch die 9 Teilnehmer der U25, die wir erstmals in Alzenau angeboten haben, haben sich recht anspruchsvolle Partien geliefert. Sieger wurde Marko Khrapko (SV Königsspringer 1929) mit 6,5 aus 7 vor Sindy Kail (SK Klingenberg) mit 5,5 aus 7 und Maria Theotokatu (SC Tigerli PP Aachen) mit 4,5 aus 7.